Kamillenwiese
Autorin
Security
Elterntiere
Abgabebeding.
Babys z. Abgabe
Anfänger Ausstattung
Baby-Phone
Babys Sweet Home
Unser Gehege
Futter+Pflanzen
Wasser
Eizeitigung
Wachstum
Körperbau
Würmer
Madenbefall
Winterschlaf
Kamillenw-Jahr
Besucher Resonanz
Fotoalbum
Schildkr.Teich
StudioSaurus
Linkliste Best of
Kleine Kunstgalerie
Fehlbildungen und...
eigentlich...!
Spengleri
IMPRESSUM

Gästebuch

Gästebuch

THB-Eier

Hier können Sie die spannende Entwicklung von jedem einzelnen Testudo Hermanni Boettgeri Ei nachverfolgen und Teil haben an jedem kleinen Wunder, welches hier 2018 auf der Kamillenwiese, das Licht der Welt erblickt.

Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am: 20.05.2018 / 19:10 Uhr

Viele Schlüpflinge sind schon lange auf ihrer Geburtstagsparty

Klicke hier!

11 Stück

15 Stück

2 Stück

Achtung!!! Die Namensgebung der Schildkrötenbabys folgte immer nur aufgrund der Bebrütungstemperatur auf wahrscheinlich männlich oder wahrscheinlich weiblich. Ein weiblicher oder männlicher Name muss nicht bedeuten, das es unbedingt ein Männchen oder Weibchen wird, sondern nur mit hoher Wahrscheinlichkeit werden könnte, weil die Bruttemperatur entsprechend auf männlich oder weiblich ausgelegt wurde um möglichst dieses Geschlecht zu erziehlen, was selbstverständlich nicht immer klappt, weil ich nicht vorhersehen kann was die Natur bestimmt. Dies schreibe ich hier aufgrund dessen noch einmal ausführlich hin, obwohl es in dieser Homepage mehrmals schon beschrieben ist, weil man mich immer wieder, auch aus Kennerkreisen, mal absichtlich falsch verstehen möchte. Der Name eines jeden Babys soll nur helfen zu zeigen auf welches Geschlecht hin es bebrütet wurde, in der Hoffnung dass es dies dann auch wird, um dem Schildkrötenkäufer die Auswahl zu erleichtern und möglichst Inzucht im neuen Zuhause zu verhindern.

Esmeraldas 1. Gelege 2018 vom 08.03.2018

Der Schlupf wird erwartet ab Tag 50 / 27.April 2018

Wir werden mit 32,5 °C auf weiblich bebrütet.

Die Namen für unser diesjähriges erstes Gelege hier, wurden liebevoll ausgesucht von Lisa L., 10 Jahre alt, aus Hagen.

Liebe Lisa, ich danke dir für diese hübsche Namenswahl unserer ersten Babys 2018.

Estrella:

Ich bin auf meiner Geburtstagsparty.

Wenn ihr mich sucht, klickt unten auf 2018!

Eigeburt: 08.03.18 / 22:22 Uhr - Das Estrella-Ei war eine sehr schwierige Geburt und hat Mama Esmeralda, als ihr erstes Ei 2018, ganze 25 Minuten in den Presswehen liegen lassen, weil es nicht längs-, sondern breitseitig geboren wurde. Es ist 18 Gramm schwer, 3,7 cm lang und 2,9 cm breit.

10.03.18 / 21:40 h - Ab heute ist Estrella nicht nur ein Ei, sondern der Name von einem kleinen werdenden Leben namens Estrella. Als Erste ihres Geleges zeigt sie heute am Abend den ersten kleinen Fleck, der ein befruchtetes Ei anzeigt und sich später, wenn Gott will, als weiße Banderole um das Ei herum ausbreitet und das Ei schneeweiß erscheinen lässt. Baby Estrella hat damit heute für mich sichtlich den Weg ins Leben begonnen *freu*.

14.03.18 / 11:00 h - Das Befruchtungsband hat sich bei Estrella schon gut ausgebreitet, es ist jetzt gut 2,5 cm lang um das Ei herum gewachsen. Ich bin sehr zufrieden mit Estrellas Entwicklung.

17.03.18 / 03:50 h - Klein Estrella ist nun gut als kleines, winziges Etwas im Ei zu erkennen, was nur weniger als 2 mm lang ist und es beginnen sich die ersten, feinsten sichtbaren Blutäderchen im Ei um Estrella herum zu bilden.

21.03.18 / 11:00 h - Baby Estrella wächst und gedeiht. Das AdernNetzwerk um sie herum hat sich vergrößert. Beim sachten Anleuchten des Eies kann man Estrellas undimensionales Äuglein als schwarzen Punkt erkennen. Da sie sehr günstig nah an der Eischale liegt, konnte ich eine Aufnahme von diesem MiniKrötchen im Ei machen, ohne es berühren zu müssen. Diese Position ist bis jetzt in meiner Aufzucht nur 2mal vorgekommen, dass ich es fotografieren konnte ohne großartig stören zu müssen.

27.03.18 / 11:30 h - In Estrellas Ei pulsiert das Leben durch eine wunderschöne Achterbahn von Blutgefäßen. Ich bin super glücklich, dass das Embryo sich so toll entwickelt und alle Versorgungswege offensichtlich perfekt funktionieren.

02.04.18 / 12:15 h - Tag 24 in der Kunstglucke - Beim zaghaften anleuchten des Eies sieht man, wie sich Estrella lansam in ihrem Nest bewegt.

18.04.18 / 21:00 h - 40 Tage in der Kunstglucke - Im Ei lebt ein kleiner Wonneproppen, der sich bewegt. Unglaublich wie groß Estrella nun schon ist. Alles läuft wunderbar, dem Baby geht es gut.

25.04.18 / 12:00 h - Baby Estrella ist mega gewachsen und füllt bald das ganze Ei aus. Der Dotter ist allerdings noch nicht aufgebraucht und so wird nicht unbedingt in Kürze mit dem Schlupf zu rechnen sein.

30.04.18 / 07:00 h - Baby Estrella hat ein erstes kleines Loch ins Ei gestoßen und sich damit ein Guckloch in die große Welt geschaffen.

01.05.18 / 08:00 h - Estrella hängt mit beiden Vorderbeinchen, dem Köpfchen und dem Oberkörper aus dem Ei heraus, steckt aber noch ab der Brust abwärts im Ei fest.

01.05.18 / 10:10 h - Endlich geschafft! Um kurz nach 10 sprengt Estrella das Ei und schlüpft. Alles Gute zum Geburtstag kleines Wunder!

Schlumpfine:

Ich bin auf meiner Geburtstagsparty.

Wenn ihr mich sucht, klickt unten auf 2018!

Eigeburt: 08.03.18 / 22:31 Uhr - Das Schlumpfine-Ei war ebenfalls eine sehr schwere Geburt und hat Mama Esmeralda, als ihr schwerstes und dazu größtes Ei, ganze 9 Minuten in den Presswehen liegen lassen, weil es mächtig anstrengend war, dieses Wonneproppen-Ei heraus zu pressen. Es ist 20 Gramm schwer, 3,8cm lang und 3,0 cm breit. Wenn das Ei befruchtet ist, wird dieses Baby ganz sicher eine kleine dicke Schlumpfine ohne Modellmaße, oder es sind Zwillinge, weil Esmeralda leider die Neigung zu Zwillingen hat.

11.03.18 / 04:45 h - Die kleine Schlumpfine hat sich nun auf dem Weg ins werdende Leben gemacht. Ihr Ei zeigt deutlich das beginnende Befruchtungsband, welches anzeigt, das im Inneren des Eies das Leben zu entstehen beginnen will.

14.03.18 / 11:00 h - Die Banderole in Schlumpfinchens Ei ist nun auf ca. 2,5 cm Länge gewachsen und zeigt an, das im Inneren noch alles o.k. ist - die Entwicklung schreitet stetig voran, was mich sehr glücklich macht.

17.03.18 / 03:50 h - In Schlumpfines Ei bilden sich ringsherum um das winzige Embryo bereits feinste zarte Blutäderchen, im Ei pulsiert der Lebensaft und Schlumpfinchen gedeiht prächtig.

21.03.18 / 11:00 h - Das Geflecht von feinsten Äderchen hat sich schön ausgedehnt und man kann die Adern nun sehr leicht erkennen wenn man das Ei kurz anleuchtet. Das Baby hat sich ebenso wundervoll weiter entwickelt und auch hier ist andeutungsweise ein Auge zu erkennen auf dem Foto. Das Minikrötchen liegt so dass man seine Umrisse andeutungsweise erkennen kann.

27.03.18 / 11:30 h - Ein regelrechtes Adernnetzwerk hat sich mittlerweile im Ei gebildet, so dass die optimale Versorgung für die kleine Schlumpfine gewährleistet ist und sich gut entwickelt. Mittlerweile kann man beim leichten Anleuchten des Eies das Baby nicht mehr erkennen, als hätte es die Position gewechselt. Zum Durchleuchten müsste ich das Ei jetzt hoch heben und von unten beleuchten, was ich aber nicht mache, so gern ich hier das wunderschöne Adernsnetzwerk auf Fotos zeigen würde. Da ich aber vermute, dass jedes Anfassen des Eies einen kleinen Fettfilm auf der Eioberfläche hinterlässt, der dann an diesen Stellen die Poren in der Eischale für den Sauerstoffaustausch verkleinern könnte oder gar verstopft, fasse ich das Ei nach dem Einlegen in die Kunstglucke nicht mehr an, auch nicht mit frisch gewaschenen Händen.

02.04.18 / 12:15 h - Tag 24 in der Kunstglucke - In diesem Ei geht die Post ab. Die kleine Schlumpfine ist ein krekeles propperes Dingelchen. Hier bin ich sehr gespannt, ob Schlumpfinchen auch ausserhalb des Eies später mal dieses Temperament beibehält, dann käme sie sehr auf ihre Mama Esmeralda.

18.04.18 / 21:00 h - 40 Tage in der Kunstglucke - Das Ei füllt sich immer mehr, weil die kleine Schlumpfine propper weiter wächst. Rasant wird das Baby von Tag zu Tag größer. Alles läuft wunderbar, dem Baby geht es gut.

25.04.18 / 12:00 h - Baby Schlumpfine ist mega gewachsen und füllt bald das ganze Ei aus. Der Dotter ist allerdings noch nicht aufgebraucht und so wird nicht unbedingt in Kürze mit dem Schlupf zu rechnen sein.

29.04.18 / 11:00 h - Das Schlumpfinchen hat ein ca. 3mm kleines Loch in ihr Ei gepult. Der erste und so wichtige Schritt ist geschaft, ein Loch um an genügend Sauerstoff zum Atmen zu kommen. Bin jetzt sehr aufgeregt und ungeduldig, aber die Kleine braucht ihre Zeit und Kraft um weiter machen zu können, und das muss sie ganz alleine schaffen. Erfahrungsgemäß ruhen die Babys sich nach dem ersten kleinen Loch im Ei erst einmal lange aus, bevor es weiter geht - erst muss wieder Kraft gesammelt werden.

30.04.18 / 14:30 h - Schlumpfinchens Schnütchen schaut aus dem Loch heraus, und die Kleine ist auch wach.

30.04.18 / 15:00 h - Nach der Gassirunde mit Brosko schaue ich noch einmal kurz nach und entdecke die Kleine, wie sie ihre Eischale gesprengt hat, aber noch mit Pöppes im Ei steckt. Schlumpfinchens Geburtsstunde!Es ist geschafft! Herzlichen Glückwunsch kleines Krötenkind!

Yin:

Ich bin auf meiner Geburtstagsparty.

Wenn ihr mich sucht, klickt unten auf 2018!

Eigeburt: 08.03.18 / 22:41 Uhr - Das Yin-Ei, als der krönende Abschluss dieses 1. Geleges 2018 von Mama Esmeralda, hat sprichwörtlich fast schon zur Entspannung eine “ruhige Kugel geschoben” und Esmeralda keine große Mühe mehr bereitet, quasi eine Bilderbuch-Geburt innerhalb von 3 Minuten nach dem letzten Ei davor - eine Presswehe und schwups war es da. Es ist 19 Gramm schwer, 3,7 cm lang und 3,0 cm breit, und damit immer noch ein propperes Ei.

12.03.18 / 08:30 h - Der erste Schritt ins werdende Leben ist geschafft. Baby Yin hat das erste Lebenszeichen von sich gegeben indem auf dem oberen Teil des Eies die Befruchtungs-Banderole als kleiner weißer Fleck zu wachsen beginnt, jippiiiiiii!

14.03.18 / 11:00 h - Yin’s Ei entwickelt sich perfekt. Die Befruchtungsbanderole ist nun schon ca. 2 cm lang, obwohl Yin das letzte Ei war, was Befruchtungszeichen zeigte, hat es die anderen beiden sich gut entwickelnden Eier fast eingeholt. Hier bin ich mehr als zufrieden mit der Entwicklung des Eies.

17.03.18 / 03:50 h - Keine 2 mm groß ist klein Yin im Ei auszumachen und doch schon von feinsten Blutäderchen umgeben. Das werdende Leben im Ei schreitet voran.

21.03.18 / 11:00 h - Baby Yin hat sich, genau links neben dem Y auf seinem Ei, eingenistet, was auf einem Foto ein wenig wie BYin ausschaut, wenn man genug Phantasie hat. Auch Yin hat bereits ein tolles Adernnetzwerk um sich herum aufgebaut. Das Kleine entwickelt sich Zeitgemäß und man spürt insgeheim, auch wenn die Babys sich jetzt noch nicht im Ei bewegen, dass es ihm gut geht.

27.03.18 / 11:30 h - Die Blutäderchen im Ei schlängeln sich wie das Kunstwerk eines verrückten Künstlers um das ganze Ei herum. Mit bloßem Auge sind diese roten Versorgungswege für das Baby genau zu erkennen, wenn man das Ei nur leicht mit einer schwachen Schirlampe anleuchtet - ein Wunderwerk der Natur am 19. Tag der Inkubation - hiermit einmal vielen Dank an den Künstler ;-)

02.04.18 / 12:15 h - Tag 24 in der Kunstglucke - Klein Yin hat sich zaghaft bewegt. Aber sie liegt jetzt auch eher ungünstig um Genaueres zu erkennen. Da ich das Ei aber nicht anfassen möchte, gebe ich mich mit der kurzen Bewegung des Babys voll und ganz zufrieden - es lebt, mehr muss ich nicht wissen.

18.04.18 / 21:00 h - 40 Tage in der Kunstglucke - Das Innenleben des Eies deutet darauf hin, dass klein Yin wie Unkraut sprießt, sie wächst und gedeiht, das Ei füllt sich mehr und mehr. Alles läuft bestens, dem Baby geht es gut.

25.04.18 / 12:00 h - Baby Yin ist mega gewachsen und füllt bald das ganze Ei aus. Der Dotter ist allerdings noch nicht aufgebraucht und so wird nicht unbedingt in Kürze mit dem Schlupf zu rechnen sein.

01.05.18 / 06:00 h - Endlich hat auch Baby Yin ein micro kleines Loch ins Ei geschafft und mit dem Schlupfvorgang begonnen.

02.05.18 / 09:00 h - Mittlerweile hat Baby Yin aus dem Microloch ein richtiges Guckloch gebastelt und ihr Näschen schaut zur Hälfte aus dem Ei heraus.

02.05.18 / 16:45 h - Baby Yin schaut mittlerweile mit dem halben Gesichtchen heraus. Ihr rechtes Vorderbeinchen hängt ebenfalls zum Teil aus dem Ei heraus. lange wird es nicht mehr dauern, bis die Kleine ganz zum Schlupf kommt.

02.05.18 / 18:11 h - Geschafft, das Baby hat endlich das Ei verlassen um seiner Geburtstagsparty entgegen zu fiebern. - Und sie ist so krass schön.

Pepper:

Eigeburt: 08.03.18 / 22:36 Uhr - Das Pepper-Ei war eine eher durchschnittlich normale Geburt und hat Mama Esmeralda nicht allzuviel Sorgen bereitet, was dieses Ei damit schon zur Besonderheit macht. Nach 4,5 Minuten in den Presswehen war das Pepper-Ei recht unspektakulär zur Welt gekommen, das wird bestimmt ein sehr braves Schildkrötenkind, sollte das Ei befruchtet sein. Es ist 18 Gramm schwer, 3,8 cm lang und 2,9 cm breit. Für Esmeralda war dieses Ei wohl eher eine kleine “Erholung”, gegen die ersten beiden Eier.

11.03.18 / 16:15 h - Das Pepperkind hat sich mit einer Stelle am Ei oberhalb bemerkbar gemacht, dass seine Befruchtungsbanderole den Start ins werdende Leben bestätigt hat. Auf die Plätze, Pepper, los ...... mal sehen ob sie später auch soviel Pfeffer im Hintern hat und zu einer quirligen Pepperoni wird wenn sie erst mal geschlüpft ist.

14.03.18 / 11:00 h - Im Gegensatz zu den anderen 3 befruchteten Eiern ist bei Pepper seit Tag 2 die Banderole nicht mehr weiter gewachsen und scheint auf ca.1,5 cm Breite stehen zu bleiben. Es scheint, als würde sich das Innere nicht mehr weiter entwickeln. Aber noch bleibt Pepper in der Kunstglucke und ich warte erst einmal ab ob sich doch noch was tut.

Lotta:

Eigeburt: 08.03.18 / 22:38 Uhr - Das Lotta-Ei war schneller auf dem Weg ans Licht, als ich die Daten vom Vorgänger-Ei aufschreiben und vermessen konnte. Ich glaube, hier war auch Mama Esmeralda sehr angenehm überrascht, als ihr 4. Ei nur 2,5 Minuten nach dem 3. Ei mit nur einer großen Presswehe völlig entspannt auf die Welt plumste. Es ist 19Gramm schwer, 3,8 cm lang und 2,9 cm breit.

12.03.18 / 08:30 h Sollte in diesem Ei wirklich ein Baby entstehen und es doch noch als befruchtet zu reifen beginnen, dann kann man wohl behaupten das dieses kleine Wesen ein wahres Lotta-Leben führt, soviel Zeit wie es sich lässt. Aber noch ist leider kein Befruchtungszeichen zu erkennen, nicht mal zu erahnen. Ich bin sehr gespannt und warte ob sich am Lotta-Ei doch noch etwas tuen mag im Laufe des Tages.

13.03.18 / 13:30 h - Am Lotta-Ei hat sich immer noch nichts getan - kein Lebenszeichen. Das Ei ist, nach meinen Erfahrungen zu urteilen, nicht befruchtet. Ich lasse es zwar bis Tag 14 in der Kunstglucke liegen, falls doch noch was kommt, aber erfahrungsgemäß tut sich jetzt nichts mehr an diesem Ei, weshalb ich es heute als unbefruchtet einstufe. Demnach wird es keine kleine Lotta gaben weil sie nie existierte - schade!

14.03.18 / 11:00 h - Im Inneren hat sich an der schmaleren Kopfseite des Eies eine Blase gebildet, was für mich ein sicheres Zeichen von Gasen ist, und dass das Eigelb sich zu zersetzen beginnt. Es wurde nun aus der Kunstglucke entfernt.

Esmeraldas 2. Gelege 2018 vom 21.03.2018

Der Schlupf wird erwartet ab Tag 50 / 10.Mai 2018

Wir werden mit 32,5 °C auf weiblich bebrütet.

Siesta:

Ich bin auf meiner Geburtstagsparty.

Wenn ihr mich sucht, klickt unten auf 2018!

Eigeburt: 21.03.18 / 12:27 Uhr - Da Mama Esmeralda diesmal relativ entspannt war kam auch das Siesta-Ei recht zügig zur Welt. Es ist 20 Gramm schwer, 3,8 cm lang und 3,0 cm breit.

24.03.18 / 13:00 h - Die kleine Siesta hat ihre Köfferchen gepackt und sich aufgemacht auf den Weg ins werdende Leben . Der erste Fleck am oberen Eirand verrät ihr Vorhaben mehr zu werden als nur ein Ei.

27.03.18 / 11:30 h - Die* kleine Siesta hat sich gemütlich in ihrem Ei-genheim eingenistet. Es umgibt sie bereits das wachsende Aderngeflecht in Miniatur, was sie am leben erhält, was sie versorgt mit allem was sie braucht um zu wachsen und zu werden.

02.04.18 / 12:15 h - 11 Tage in der Kunstglucke - Das Embryo ist als kleines, ca. 4mm Würmchen nun genau zu erkennen. Es ist von einem wunderschönen Netz aus roten Äderchen umgeben. Alles läuft bestens.

16.04.18 / 07:30 h - 25 Tage in der Kunstglucke - Baby Siesta ist als mini Schildkröte zu erkennen. Sie bewegt sich nur gering aber ein wundervolles  Verkehrsnetz von Blutadern umgibt das Ei im Inneren - alles ist bestens intakt und das Baby wird perfekt versorgt.

02.05.18: / 09:00 h - Klein Siesta bewegt sich im Ei, aber irgendetwas ist mit diesem Gelege anders als sonst.

13.05.18 / 10:00 h - Die Eischale von Baby Siestas Ei hat eine winzig kleine Microbeule, genau dort, wo der Eizahn die Schale durchbrechen wird. Jede noch so kleine Bewegung des Babys oder gar ein Wachstumsschub der Reife, kann jetzt die Eischale an dieser Stelle bersten lassen.

14.05.18 / 01:22 h - Siestas Ei platzt regelrecht auf und die Kleine schlüpfte als erstes Baby dieses Geleges, problemlos und auch sorglos.

Frl. Rouzy:

Ich bin auf meiner Geburtstagsparty.

Wenn ihr mich sucht, klickt unten auf 2018!

Eigeburt: 21.03.18 / 12:29 Uhr - Das Frl. Rouzy-Ei kam als 3. Ei schon fast wie von alleine. Es ist 19 Gramm schwer, 3,7 cm lang und 3,0 cm breit.

24.03.18 / 13:00 h - Auch das Fräulein Rouzy hat nun durch den ersten Fleck ihres werdenden Befruchtungsbandes bekannt gegeben, dass sie sich auf den Weg ins werdende Leben gemacht hat.

27.03.18 / 11:30 h - Frl. Rouzys Befruchtungsband hat sich nun weit ausgebreitet. Das Embryo hat sich an einer Stell im Ei eingenistet und wird bereits mit feinsten Äderchen versorgt, wodurch es wachsen und gedeihen kann. So wie es aussieht, entwickelt sich klein Frl. Rouzy zeitgerecht in ihrem* Ei.

02.04.18 / 12:15 h - 11 Tage in der Kunstglucke - Das Embryo ist als kleines, ca. 4mm Würmchen nun genau zu erkennen. Es ist von einem wunderschönen Netz aus roten Äderchen umgeben. Alles läuft bestens.

16.04.18 / 07:30 h - 25 Tage in der Kunstglucke - Das kleine Fräulein Rouzy hat sich mit einer kräftigen Bewegung bemerkbar gemacht dass alles in Ordnung ist. Auch diese winzige Minischildkröte ist durch ein perfektes Netzwerk von Blutäderchen im Ei gut versorgt und alles ist auch hier bestens.

02.05.18: / 09:00 h - Klein Fräulein Rouzy bewegt sich im Ei, aber irgendetwas ist mit diesem Gelege anders als sonst.

14.05.18 / 15:00 h - Fräulein Rouzy hat mit dem Eizahn das erste winzige Loch in ihr Ei gestoßen und macht sich für den Schlupf bereit.

15.05.18 / 08:43 h - Das kleine Fräulein Rouzy schlüpft mit 16 Gramm gesund und munter.

Little Umbrella:

Ich bin auf meiner Geburtstagsparty.

Wenn ihr mich sucht, klickt unten auf 2018!

Eigeburt: 21.03.18 / 12:32 Uhr - Als 4. Ei wurde das Little-Umbrella-Ei ebenso unkompliziert wie flott von Esmeralda heraus gedrückt. Es ist 20 Gramm schwer, 4,0 cm lang und 2,9 cm breit.

23.03.18 / 16:00 h - Eine Stelle wo das Befruchtungsband beginnt, ist nun als Fleck gut zu erkennen. Little Umbrella hat den Start ins werdende Leben gepackt, das Ei ist befruchtet.

27.03.18 / 11:30 h - Little Umbreallas Ei sprüht nur so vor Leben. Das Embryo hat sich eingenistet und das Adernnetzwerk beginnt um es herum zu sprießen. Der Anblick des Ei-Inhaltes, beim zarten Anleuchten des Eies, hinterlässt ein zufriedenes Lächeln in meinem Gesicht.

02.04.18 / 12:15 h - 11 Tage in der Kunstglucke - Das Embryo ist als kleines, ca. 4mm Würmchen nun genau zu erkennen. Es ist von einem wunderschönen Netz aus roten Äderchen umgeben. Alles läuft bestens.

16.04.18 / 07:30 h - 25 Tage in der Kunstglucke - Little Umbrella hat sich heute als agiles und sportliches Schildkrötchen gezeigt - man könnte glatt denken, sie hat ein eingebautes Trampolin im Ei. Auch wirkt die Kleine um einiges kräftiger und größer als ihre Gelegegeschwisterchen, was aber auch täuschen kann, wenn eine Schildi sehr günstig zur Voderseite liegt und besser gesehen werden kann als ihre “Kollegen”. Little Umbrellas Versorgungsadern sind sehr deutlich und präziese zu erkennen - demnach ist auch hier alles in bester Ordnung.

02.05.18: / 09:00 h - Little Umbrella bewegt sich im Ei, aber irgendetwas ist mit diesem Gelege anders als sonst. In diesem Ei kommt es mir geradewegs komisch vor, es macht den Anschein dass es 2 Eigelb in sich hat, und “das” Baby liegt komisch - sieht nicht so klar zu sehen aus wie es normalerweise ist. Fast könnte man vermuten, das sich hier 2 Babys im Ei befinden, weil alles so undefinierbar ist, aber sicher bin ich mir nicht. Ist nur alles sehr ungewöhnlich in diesem Gelege und ganz besonders in diesem Ei. Diesen Schlupf erwarte ich mich viel Skepsis und ein wenig Angst.

07.05.18 / 20:00 h - Tag 47 im Ei - Am Abend schaue ich nach der Luftfeuchte und den Temperaturen der Kunstglucken, und entdecke einen feinen Haarriss in Little Umbrellas Ei, der mehrfaserig wie ein Sprung im Ei verläuft, also kein Riss der evtl. durch Temperaturschwankungen oder Feuchtigkeitsschwankungen entstanden sein könnte, sondern ein Haarrissgebilde, als würde das Baby von Innnen schon an der Schale arbeiten. Das könnte meinen wagen Verdacht erhärten, das es zwei Babys im Ei sind/waren und nun früher geschlüpft werden muss, weil der/die Dotter schon so gut wie verbraucht ist. Das Haarrissgebilde ist auch genau dort wo normalerweise ein Baby sein Ei öffnet. Für ein normales Baby wäre Tag 47 schon sehr extrem früh. Voriges Jahr kam klein Sally mit einem abgestorbenen Geschwisterchen als Restanhängsel am Bauch, an Tag 48 aus dem Substrat nach oben gekrochen, obwohl sie fest mit dem Po in der Eischale festklemmte. Ist ein so früher Schlupf evtl. wieder ein Anzeichen von Zwillingen? Jetzt erst Recht erwarte ich diesen Schlupf mit einem mulmigen Gefühl in der Magengrube und bin geistig darauf vorbereitet, das es Zwillinge sein könnten, die dann “Erste Hilfe” bräuchten, wie es ja dann meistens nötig ist. Mein ReptilienTierarzt ist Gott sei Dank nicht im Urlaub und ich kann jederzeit bei ihm anrufen, wenn ich schnelle Hilfe benötigen würde - das ist schon mal ein beruhigendes Gefühl.

12.05.18 / 21:00 h - Die Eischale von Little Umbrellas Ei hat jetzt eine winzig kleine Microbeule, genau dort, wo der Eizahn die Schale durchbrechen wird, und das ist genau dort wo dieser besagte Haarriss im Ei schon seit Tagen ist. Jede noch so kleine Bewegung des Babys oder gar ein Wachstumsschub der Reife, kann jetzt die Eischale an dieser Stelle bersten lassen. Die Ausstrittstselle ist sehr ungewöhnlich weit zum Ei-Kopf hin, weit weg von der Stelle, wo das Ei normalerweise aufbrechen würde.

13.05.18 / 10:00 h - Die Stelle wo gestern Abend noch diese Microbeule war, ist nun mit einem Microloch versehen worden. Das/die Baby/s beginnt sich so langsam den Weg aus dem Ei zu bahnen. Meine Anspannung bezüglich evtl. Zwillinge steigt so langsam immer mehr an, aber ich bin auf das “Schlimmste” vorbereitet.

14.05.18 / 02:07 h - Nachdem sich Lt. Umbrella noch weit vor Mitternacht das Loch im Ei etwas vergrößert hat, schlüpft die Kleine total verdreht und verdötscht ohne ein Anhängsel oder Zwilling. Die Lage im Ei war aber absolut ungewöhnlich, weil sie mit dem Köpfchen zum Kopfende des Eies lag, statt wie normal mit dem Köpfchen zur Mitte der Längsseite des Eies. Es war also diese verdrehte Lage im Ei, die alles so merkwürdig, geheimnisvoll hat aussehen lassen. Die Kleine ist putzmunter und super gesund, es geht ihr sehr gut. Vielen Dank an alle die der kleinen Maus die Daumen gedrückt und mitgefiebert haben!!!

Indiana:

Ich bin auf meiner Geburtstagsparty.

Wenn ihr mich sucht, klickt unten auf 2018!

Eigeburt: 21.03.18 / 12:34 Uhr - Irgendwie hatte es Esmeralda heute sehr eilig, denn auch das Indiana-Ei war schnell erledigt und zur Welt gebracht. Es ist 20 Gramm schwer, 3,8 cm lang und 3,0 cm breit.

24.03.18 / 13:00 h - Ein Fleck auf der Oberseite des Eies zeigt an, dass klein Indiana sich auf die Abenteuerreise des Werdeganges eines neuen Schildkrötenlebens gemacht hat.

27.03.18 / 11:30 h - Als kaum sichtbares Micro-Würmchen ist klein Indiana jetzt in ein winziges Nest aus feinsten Äderchen gebettet und hat sich eingenistet um entschlossen den Weg ins werdende Leben fortzuführen. Die Befruchtungsbanderole hat sich nun schon sehr ausgeweitet - alles läuft bestens *freu*.

02.04.18 / 12:15 h - 11 Tage in der Kunstglucke - Das Embryo ist als kleines, ca. 4mm Würmchen nun genau zu erkennen. Es ist von einem wunderschönen Netz aus roten Äderchen umgeben. Alles läuft bestens.

16.04.18 / 07:30 h - 25 Tage in der Kunstglucke - Eine kleine Schildkröte, die sich gut bewegt, ist in diesem Ei auszumachen. Von einer Menge Blutäderchen umgeben wird klein Indiana ebenfalls gut versorgt und ich muss mir keine Sorgen um das Baby machen - alles bestens hier!

02.05.18: / 09:00 h - Klein Indiana bewegt sich im Ei, aber irgendetwas ist mit diesem Gelege anders als sonst.

12.05.18 / 21:00 h - Die Eischale von Indianas Ei hat eine winzig kleine Microbeule, genau dort, wo der Eizahn die Schale durchbrechen wird. Jede noch so kleine Bewegung des Babys oder gar ein Wachstumsschub der Reife, kann jetzt die Eischale an dieser Stelle bersten lassen.

14.05.18 / 09:00 h - Den Wunsch und der Hoffnung dass klein Indiana noch am 13. Mai schlüpft, hat Indiana leider nicht gehört, weil sie verschlafen hat. Sie ist ein kleines Schlafmützchen wie es im Buche steht.

Laylia:

Ich bin auf meiner Geburtstagsparty.

Wenn ihr mich sucht, klickt unten auf 2018!

Eigeburt: 21.03.18 / 12:36 Uhr - Als 6. und letztes Ei fluppte zum krönenden Abschluss das Laylia-Ei heraus. Es ist 19 Gramm schwer, 3,7 cm lang und 2,9 cm breit.

24.03.18 / 05:30 h - Der erste Fleck des Befruchtungsbandes hat sich nun aufgetan und zeigt mir, dass klein Laylia den Startschuss ins werdende Leben bekommen hat.

27.03.18 / 11:30 h - Das Befruchtungsband hat sich perfekt ausgebreitet, der Embryo hat sich nieder gelassen und eingenistet, und ein Nest aus feinsten Blutäderchen hat sich um ihn herum gebildet. Mit großen “Schritten” bleibt klein Laylia weiterhin auf den Weg ins werdende Leben und entwickelt sich zeitgerecht und wunderbar.

02.04.18 / 12:15 h - 11 Tage in der Kunstglucke - Das Embryo ist als kleines, ca. 4mm Würmchen nun genau zu erkennen. Es ist von einem wunderschönen Netz aus roten Äderchen umgeben. Alles läuft bestens.

16.04.18 / 07:30 h - 25 Tage in der Kunstglucke - Das schönste Geschenk ist es, wenn das Baby im Ei einem in diesem Stadium ein richtiges, sichtbares Lebenszeichen gibt, was die kleine Laylia getan hat. Auch ihre Blutadernnetzverbindung ist vollauf intakt. Der leuchtend rote Lebenssaft strahlt mir in den Äderchen entgegen und sichert die weitere Entwicklung des kleinen Minischildkrötchens.

02.05.18: / 09:00 h - Klein Laylia bewegt sich im Ei, aber irgendetwas ist mit diesem Gelege anders als sonst.

14.05.18 / 09:00 h - Baby Laylia hat mit dem Eizahn das erste winzige Loch in ihr Ei gestoßen und macht sich für den Schlupf bereit.

15.05.18 / 09:12 h - Klein Laylia schlüpft mit 16 Gramm gesund und munter.

Violina:

Eigeburt: 21.03.18 / 12:24 Uhr - Obwohl das dicke Violina-Ei ganz ordentlich was wiegt, hat es Mama Esmeralda keine großen Probleme bereitet es heraus zu bekommen. Es ist 21Gramm schwer, 4,0 cm lang und 2,9 cm breit.

24.03.18 / 05:30 h - Sachte beginnt sich ein kleiner Fleck an der oberen Seite des Eies zu bilden, welcher mal das Befruchtungsband wird. Das Ei ist befruchtet und klein Violina hat sich auf den Weg ins werdende Leben gemacht.

27.03.18 / 11:30 h - Der Embryo hat sich eingenistet und ist auf dem Weg ins werdende Leben jetzt schon von winzig feinen, federartigen Blutäderchen umgeben, die sich nun rasch um ihn herum ausbreiten um es zu versorgen.

02.04.18 / 12:15 h - 11 Tage in der Kunstglucke - Das Embryo ist als kleines, ca. 4mm Würmchen nun genau zu erkennen. Es ist von einem wunderschönen Netz aus roten Äderchen umgeben. Alles läuft bestens.

16.04.18 / 07:30 h - 25 Tage in der Kunstglucke - Baby Violina ist als kleine Schildkröte auszumachen, sie bewegt sich sachte und das reinste Verkehrsnetz von Blutadern umgibt sie im Ei. Man könnte glatt meinen, die Kleine hat einen eigenen Internetanschluss bei diesen extremen

Verzweigungen der Versorgungswege.

02.05.18 / 09:00 h - Klein Violina ist etwa eine halbe Woche in der Entwicklung zurück. Ihr Ei hat helle, eher durchsichtige, punktförmige Flecken innerlich. Das Baby bewegt sich nicht. Rechts an der Kopfseite des Eies ist das Eigelb sonderbar und es sind kaum mehr durchblutete Adern zu erkennen. Ich nehme das Ei aus der Kunstglucke heraus, weil das Baby offensichtlich tot ist.Sie hat es nicht ins Leben ausserhalb des Eies geschafft. Ein kleiner Engel fliegt nach Hause :-(

Palomas 1. Gelege 2018 vom 04.04.2018

Der Schlupf wird erwartet ab Tag 50 / 25.Mai 2018

Gerti:

In diesem Ei schlägt ein kleines Herz

Wir werden mit 32,5 °C auf weiblich bebrütet.

Die Namen für dieses Gelege hier, wurden liebevoll ausgesucht vom Geburtstagkind Gerti R. aus Blankenheim, die am selben Tag Geburtstag hat, wie Paloma diese Eier gelegt hat.

Liebe Gerti, ich danke dir für diese hübsche Namenswahl von Palomas erstem Gelege 2018. Herzlichen Glückwunsch zu deinem heutigen Geburtstag - möge Gesundheit und Zufriedenheit dich das ganze neue Lebensjahr begleiten.

Eigeburt: 04.04.18 / ca. 17:00 Uhr. Das Gerti-Ei ist 19 Gramm schwer, 3,5 cm lang und 2,9 cm breit.

07.04.18 / 13:30 h - Ein schöner kräftiger Fleck zeigt mir an, das Gertis Ei befruchtet ist.

13.04.18 / 22:50 h - Es hat sich im Ei ein kleines, kreisrundes Gebilde mit federzarten Blutäderchen gebildet, indem sich der Embryo wohl genährt entwickeln kann.

18.04.18 / 21:00 h - 14 Tage in der Kunstglucke - Im Ei ist ein madengroßes Würmchen in einem Wald von Blutäderchen Gewirr zu erkennen.

25.04.18 / 12:00 h - Baby Gerti entwickelt sich gut, alle Blutäderchen sind vollauf aktiv um das Baby zu versorgen. Die Kleine hat sich leicht bewegt und lebt.

02.05.18: / 09:00 h - Baby Gerti bewegt sich sachte im Ei.

Silver:

In diesem Ei schlägt ein kleines Herz

Eigeburt: 04.04.18 / ca. 17:00 Uhr. Das Silver-Ei ist 20 Gramm schwer, 3,7 cm lang und 3,1 cm breit.

07.04.18 / 13:30 h - Das Befruchtungsband hat sich begonnen zu bilden, es ist bereits ein kleiner Fleck davon sichtbar - Silvers Ei ist befruchtet.

13.04.18 / 22:50 h - Es hat sich im Ei ein kleines, kreisrundes Gebilde mit federzarten Blutäderchen gebildet, indem sich der Embryo wohl genährt entwickeln kann.

18.04.18 / 21:00 h - 14 Tage in der Kunstglucke - Im Ei ist ein madengroßes Würmchen in einem Wald von Blutäderchen Gewirr zu erkennen.

25.04.18 / 12:00 h - Baby Silver entwickelt sich gut, alle Blutäderchen sind vollauf aktiv um das Baby zu versorgen. Die Kleine hat sich leicht bewegt und lebt.

02.05.18: / 09:00 h - Baby Silver bewegt sich sachte im Ei.

Selina:

In diesem Ei schlägt ein kleines Herz

Eigeburt: 04.04.18 / ca. 17:00 Uhr. Das Selina-Ei ist 21 Gramm schwer, 3,7 cm lang und 3,1 cm breit.

07.04.18 / 22:30 h - Spät am Abend erkennt man, dass sich die Befruchtungsbanderole zu bilden beginnt. Baby Selina hat den Start für ihren Werdegang ins zukünftige Leben damit bekommen und reift heran.

13.04.18 / 22:50 h - Es hat sich im Ei ein kleines, kreisrundes Gebilde mit federzarten Blutäderchen gebildet, indem sich der Embryo wohl genährt entwickeln kann.

18.04.18 / 21:00 h - 14 Tage in der Kunstglucke - Im Ei ist ein madengroßes Würmchen in einem Wald von Blutäderchen Gewirr zu erkennen.

25.04.18 / 12:00 h - Baby Selina entwickelt sich gut, alle Blutäderchen sind vollauf aktiv um das Baby zu versorgen. Die Kleine hat sich leicht bewegt und lebt.

02.05.18: / 09:00 h - Baby Selina bewegt sich sachte im Ei.

Emma:

In diesem Ei schlägt ein kleines Herz

Eigeburt: 04.04.18 / ca. 17:00 Uhr. Das Emma-Ei ist 20 Gramm schwer, 3,7 cm lang und 3,0 cm breit.

06.04.18 / 15:30 h - Ein hauchfeiner, kleiner Fleck an der Oberseite des Eies, von innen, sagt mir, das Emmas Ei befruchtet ist und ihre Entwicklung ihren Lauf genommen hat.

13.04.18 / 22:50 h - Es hat sich im Ei ein kleines, kreisrundes Gebilde mit federzarten Blutäderchen gebildet, indem sich der Embryo wohl genährt entwickeln kann.

18.04.18 / 21:00 h - 14 Tage in der Kunstglucke - Im Ei ist ein madengroßes Würmchen in einem Wald von Blutäderchen Gewirr zu erkennen.

25.04.18 / 12:00 h - Baby Emma entwickelt sich gut, alle Blutäderchen sind vollauf aktiv um das Baby zu versorgen. Die Kleine hat sich leicht bewegt und lebt.

02.05.18: / 09:00 h - Baby Emma bewegt sich sachte im Ei.

Zahra:

In diesem Ei schlägt ein kleines Herz

Eigeburt: 04.04.18 / ca. 17:00 Uhr. Das Zahra-Ei ist 21 Gramm schwer, 3,6 cm lang und 3,0 cm breit.

08.04.18 / 12:00 h - Für Baby Zahra hat die Entwicklung ins werdende Leben begonnen, was ein kleiner aber kräftiger Fleck auf der Oberseite des Eies mir verrät, der sich als Befruchtungsband bald ausbreiten wird (wenn alles gut geht).

13.04.18 / 22:50 h - Es hat sich im Ei ein kleines, kreisrundes Gebilde mit federzarten Blutäderchen gebildet, indem sich der Embryo wohl genährt entwickeln kann.

18.04.18 / 21:00 h - 14 Tage in der Kunstglucke - Im Ei ist ein madengroßes Würmchen in einem Wald von Blutäderchen Gewirr zu erkennen.

25.04.18 / 12:00 h - Baby Zahra entwickelt sich gut, alle Blutäderchen sind vollauf aktiv um das Baby zu versorgen. Die Kleine hat sich leicht bewegt und lebt.

02.05.18: / 09:00 h - Baby Zahra bewegt sich sachte im Ei.

Renny:

Eigeburt: 04.04.18 / ca. 17:00 Uhr. Das Renny-Ei ist 21 Gramm schwer, 3,6 cm lang und 3,1 cm breit.

08.04.18 / 12:00 h - Am Renny-Ei ist bis jetzt noch kein Anzeichen einer Befruchtung zu erkennen. Wenn sich nichts mehr am Ei tut, wird es nach spätestens 14 Tagen aus der Kunstglucke entfernt, wenn sich nicht vorher schon eine Gasblase abzeichnet, die klar einen beginnenden Fäulnisprozess anzeigen würde. Aber vielleicht startet die Entwicklung in diesem Ei auch nur später - die Zeit wird es zeigen.

08.04.18 / 22:30 h - Das Ei ist doch befruchtet, auch hier hat sich jetzt ein schöner klarer Fleck als beginnendes Befruchtungsband aufgetan. Als letzte in diesem Gelege, wie es sich für eine wahre Schildkröte gehört, hat sich Renny in aller Gemütlichkeit auf gemacht und den Weg ins werdende Leben beschritten. Auffi geht’s, denn Renny räumt den Magen auf ;-) - Wie sage ich immer so schön: Schildkröten lehren einem die Geduld.

13.04.18 / 22:50 h - Es hat sich im Ei ein kleines, kreisrundes Gebilde mit federzarten Blutäderchen gebildet, indem sich der Embryo wohl genährt entwickeln kann.

18.04.18 / 21:00 h - 14 Tage in der Kunstglucke - Im Ei ist ein madengroßes Würmchen in einem Wald von Blutäderchen Gewirr zu erkennen.

25.04.18 / 12:00 h - Rennys Ei ist fast gänzlich ohne Durchblutung, das Baby bewegt sich nicht wie alle anderen ihres Geleges. Es ist nicht mehr versorgt und ich denke schon gute 2 Tage nicht mehr am Leben. Als ich das Ei öffne und mir das Baby unter der Lupe genau ansehe, bin ich froh, dass es lange vor dem Schlupf gestorben ist, denn es ist deutlich zu erkennen, dass ein Auge zumindest viel kleiner ist und zum Leben wahrscheinlich nicht tauglich gewesen wäre. Wahrscheinlich wäre es mit schwerwiegenden Missbildungen zur Welt gekommen und niemals lebensfähig gewesen. Es hatte einen kleinen, durchscheinenden,  hautartigen Panzer, an einer wunderschönen Wirbelsäule entlang gewachsen, 2 intakte Vorderbeinchen und 2 intakte Hinterbeinchen, und einen noch recht großen Schwanz, der aus dem Ende der Wirbelsäule ragte, der irgendwann mal dieses Minischwänzchen werden sollte, alles perfekt in Miniatur und noch ohne Pigmente, aber das Gesichtchen hat etwas gehabt was es nicht hätte leben lassen können, vielleicht eine Gaumenspalte? Vielleicht blind? Vielleicht hätten sich keine Nasenlöcher gebildet? Wir werden es nicht erfahren!!! Das Leben eines Züchterts hat auch seine schrecklichen Stunden und nicht so tolle Bilder mit denen man fertig werden muss. Aber das Wichtigste ist für mich, das die kleine Renny nicht leiden muss. Ihr Weg ins werdende, irdische Leben ist am 23.04.18 wahrscheinlich schon zuende gewesen. Flieg wieder nach Hause, kleiner Engel!

Palomas 2. Gelege 2018 vom 17.04.2018

Der Schlupf wird erwartet ab Tag 50 / 06.Juni 2018

Govinda:

In diesem Ei schlägt ein kleines Herz

Wir werden mit 32,5 °C auf weiblich bebrütet.

Eigeburt: 17.04.18 / ca.20:00 Uhr - Das Govinda-Ei ist 22 Gramm schwer, 4,2 cm lang und 3,0 cm breit.

19.04.18 / 09:00 h - Das erste, größte und mit eines der schwersten Eier dieses Geleges ist das Gowinda-Ei, was auch als erstes Ei die beginnende Befruchtungsbanderole zeigt. Das Ei ist defintiv befruchtet und hat seinen Start ins werdende Leben, für seinen Untermieter, nun sichtbar begonnen.

25.04.18 / 11:00 h - Ein Govinda-Micro-Würmchen ist in einem weniger als Cent großen Kreis von feinstem Blutäderchen zu erkennen. Der Bewohner dieses Ei-genheims entwickelt sich zeitgemäß und gut.

19.05.18 / 15:00 h - Eine kleine Minischildkröte bewegt sich im Ei und ein tolles Netz aus Blutäderchen umgibt das Baby, um es mit dem “roten Lebenssaft” zu versorgen - hier ist alles in bester Ordnung.

Sally:

In diesem Ei schlägt ein kleines Herz

Eigeburt: 17.04.18 / ca.20:00 Uhr - Das Sally-Ei ist 21 Gramm schwer, 3,7 cm lang und 3,2 cm breit.

19.04.18 / 20:00 h - Ein kleiner Fleck auf der Oberseite des Eies zeigt an, dass es befruchtet ist.

25.04.18 / 11:00 h - Ein Sally-Micro-Würmchen ist in einem weniger als Cent großen Kreis von feinstem Blutäderchen zu erkennen. Der Bewohner dieses Ei-genheims entwickelt sich zeitgemäß und gut.

19.05.18 / 15:00 h - Eine kleine Minischildkröte bewegt sich im Ei und ein tolles Netz aus Blutäderchen umgibt das Baby, um es mit dem “roten Lebenssaft” zu versorgen - hier ist alles in bester Ordnung.

Dayliette:

In diesem Ei schlägt ein kleines Herz

Eigeburt: 17.04.18 / ca.20:00 Uhr - Das Dayliette-Ei ist 22 Gramm schwer, 4,0 cm lang und 3,1 cm breit.

19.04.18 7 / 22:50 h - Ein zarter Fleck macht sich bemerkbar mit dem Beginn der Befruchtungsbanderole.

25.04.18 / 11:00 h - Ein Dayliette-Micro-Würmchen ist in einem weniger als Cent großen Kreis von feinstem Blutäderchen zu erkennen. Der Bewohner dieses Ei-genheims entwickelt sich zeitgemäß und gut.

19.05.18 / 15:00 h - Eine kleine Minischildkröte bewegt sich im Ei und ein tolles Netz aus Blutäderchen umgibt das Baby, um es mit dem “roten Lebenssaft” zu versorgen - hier ist alles in bester Ordnung.

Beverly:

In diesem Ei schlägt ein kleines Herz

Eigeburt: 17.04.18 / ca.20:00 Uhr - Das Beverly-Ei ist 22 Gramm schwer, 3,9 cm lang und 3,1 cm breit.

19.04.18 / 20:00 h - Das Beverly-Ei hat einen schönen kräftigen Fleck als erstes Zeichen der beginnenden Befruchtungsbanderole.

25.04.18 / 11:00 h - Ein Beverly-Micro-Würmchen ist in einem weniger als Cent großen Kreis von feinstem Blutäderchen zu erkennen. Der Bewohner dieses Ei-genheims entwickelt sich zeitgemäß und gut.

19.05.18 / 15:00 h - Eine kleine Minischildkröte bewegt sich im Ei und ein tolles Netz aus Blutäderchen umgibt das Baby, um es mit dem “roten Lebenssaft” zu versorgen - hier ist alles in bester Ordnung. 

Coco-Jean:

In diesem Ei schlägt ein kleines Herz

Eigeburt: 17.04.18 / ca.20:00 Uhr - Das Coco-Jean-Ei ist 21 Gramm schwer, 3,8 cm lang und 3,1 cm breit.

19.04.18 / 20:00 h - Der Startschuss ins werdende Leben ist mit dem Beginn der Befruchtungsbanderole nun für dieses Ei gegeben.

25.04.18 / 11:00 h - Ein Coco-Jean-Micro-Würmchen ist in einem weniger als Cent großen Kreis von feinstem Blutäderchen zu erkennen. Der Bewohner dieses Ei-genheims entwickelt sich zeitgemäß und gut.

19.05.18 / 15:00 h - Eine kleine Minischildkröte bewegt sich im Ei und ein tolles Netz aus Blutäderchen umgibt das Baby, um es mit dem “roten Lebenssaft” zu versorgen - hier ist alles in bester Ordnung.

Ynja:

Eigeburt: 17.04.18 / ca.20:00 Uhr - Das Ynja-Ei ist 21 Gramm schwer, 3,8 cm lang und 3,0 cm breit.

20.04.18 / 09:00 h - Hauchzart, wie ein dahin gepustetes Wölkchen sieht man nun auch bei Ynjas Ei, dass es befruchtet ist.

25.04.18 / 11:00 h - Ein Ynja-Micro-Würmchen ist in einem weniger als Cent großen Kreis von feinstem Blutäderchen zu erkennen. Der Bewohner dieses Ei-genheims entwickelt sich zeitgemäß und gut.

04.05.18 / 22:00 h - Baby Ynja ist ohne Blutäderchen im Ei gewesen und gestorben.

Petrasilie:

Eigeburt: 17.04.18 / ca.20:00 Uhr - Das Petrasilie-Ei ist 20 Gramm schwer, 4,0 cm lang und ?,? cm breit. Die Breite dieses Eies war nicht mehr genauestens ermittelbar, weil es wegen einem Riss durch den Fall in die Nistgrube, sofort mit Wachs geflickt werden musste und diese dünne Wachsschicht das Ergebnis verfälscht hätte, deshalb bleibt dieses Maß bei diesem Ei ein Geheimnis. Ein Geheimnis bleibt es auch vorerst, ob dieses Ei überhaupt befruchtet ist, und wenn ja, ob es sich mit dem Wachsflicken entwickeln wird. Jedenfalls soll es seine Chance haben. Wie die Vergangenheit oft zeigte, stehen auch für solche Eier die Chancen sehr gut und wenn sie sich entwickelt haben, kamen immer gesunde, putzmuntere Babys hervor, weshalb ich keinen Grund sehe, das Ei komplett zu

zerstören. Dennoch bin ich wie schon so oft im Laufe der ganzen Brutjahre auf das Ergebnis sehr gespannt.

21.04.18 / 08:00 h - Es ist schwer zu sagen, ob das Ei ein Befruchtungsband begonnen hat, weil die Wachsschicht genau dort die direkte Draufsicht verhindert, wo sich der erste Fleck normalerweise bildet. Manchmal denke ich, es könnte sein.......aber sicher bin ich mir nicht. Mal schauen ob man evtl bald etwas erkennen kann - ich bin sehr gespannt.

24.04.18 / 08:00 h - Endlich ist es soweit - die Befruchtungsbanderole ist nun so groß, dass sie über den Wachsflicken hinaus gewandert ist und nun klar ersichtlich ist, das auch dieses geflickte Ei befruchtet ist und sich begonnen hat zu entwickeln. Im Ei gab es also längst den Startschuss zur Entwicklung eines neuen Lebens. Wenn alles gut geht, wird es auf der Kamillenwiese in einigen Wochen ein kleines Petrasilchen geben.

25.04.18 / 11:00 h - Die Befruchtungsbanderole ist weiter gewachsen, jedoch kann ich, bedingt durch die Wachsschicht, noch keinen ca. Cent großen Blutkreislauf mit einem Microwürmchen darin entdecken. Aber ich bin mir ziemlich sicher, das hier alles intakt ist.

02.05.18 / 08:00 h - Nachdem sich im Ei nichts weiter getan hat, keine Blutgefäße gewachsen sind und auch kein Baby als Microwürmchen zu erkennen war, die Farbe des Eies auch anders war als bei den anderen des selben Geleges, habe ich das Ei aus der Kunstglucke entfernt. Als ich es öffnete, kam mir ein übler Gestank entgegen und nun war auch klar, dass das was ich als beginnendes Befruchtungsband vermutet hatte, tatsächlich eine Gasblase war, die größer wurde. Damit ist nun sicher, das dieses Ei nicht befruchtet war.

Palomas 3. Gelege 2018 vom 11.05.2018

Der Schlupf wird erwartet ab Tag 55 / 06.Juli 2018

Big Olliver:

Wir werden mit 30 °C auf männlich bebrütet.

Eigeburt: 11.05.18 / 15:19 Uhr - Das Big Olliver-Ei ist 19 Gramm schwer, 4,1 cm lang und 2,9 cm breit.

19.05.18 / 15:00 h - Da sich nach 8 Tagen immer noch keine Zigarrenbinde gebildet hat, bin ich davon ausgegangen, dass das Big Olliver-Ei unbefruchtet ist und wollte es mit dem ebenfalls ohne Befruchtungsanzeichen versehenen Kleinen Prinz-Ei aus der Kunstglucke entfernen. Vorsichtshalber habe ich aber das Ei durchleuchtet und dann sehe ich zur Überraschung, dass sich im Big Olliver-Ei ein kleines Microwürmchen entwickelt hat, aber auf der mir nicht zugewandten Seite, so dass man es nur erkennen konnte, wenn man das Ei heraus nimmt, was ich ja versuche zu vermeiden. Das Ei ist tatsächlich befruchtet, aber hatte keinerlei Anzeichen einer Zigarrenbinde, die es anzeigen könnte, wie es normalerweise ist. Schildkröten -immer für eine seltsame Überraschung gut. Damit ist Big Olliver unser diesjähriges 1. Ü-Ei (Überraschungs-Ei).

Kleiner Prinz:

Eigeburt: 11.05.18 / 15:22 Uhr - Das Kleiner Prinz-Ei ist nur 12 Gramm schwer, 3,4 cm lang und 2,5 cm breit.

19.05.18 / 15:00 h - Da sich nach 8 Tagen immer noch keine Zigarrenbinde gebildet hat, bin ich davon ausgegangen, dass das Kleiner Prinz-Ei unbefruchtet ist und wollte es mit dem ebenfalls ohne Befruchtungsanzeichen versehenen Big Olliver-Ei aus der Kunstglucke entfernen. Vorsichtshalber habe ich aber die Eier durchleuchtet und dann sehe ich zur Überraschung, dass sich im Big Olliver-Ei ein kleines Microwürmchen entwickelt hat, aber auf der mir nicht zugewandten Seite, so dass man es nur erkennen konnte, wenn man das Ei heraus nimmt, was ich ja versuche zu vermeiden. Das Big Olliver-Ei ist tatsächlich befruchtet, aber hatte keinerlei Anzeichen einer Zigarrenbinde, die es anzeigen könnte, wie es normalerweise ist. Schildkröten - immer für eine seltsame Überraschung gut. Im Kl. Prinz-Ei ist auch etwas hauchfeines, rötlich schimmerndes, zu sehen, was ich aber nicht deuten kann, ob es sich hierbei um Schimmel im Ei handelt, oder um den Beginn eines Microwürmchens. Nach dem ersten Überraschungs-Ei mit Big Olliver, habe ich auch das Kl. Prinz-Ei wieder zurück in die Glucke gelegt um zu warten ob sich hier dann evtl. doch noch ein Baby zu bilden beginnt.

20.05.18 / 19:00 h - Nun hat der kleine Prinz sich verraten mit seinem Heimlichtiere-Ei. Denn der Schimmelfleck hat sich heute als klar ersichtlichen Mini-Blutkreislauf um ein wirklich winziges Microwürmchen herum, verraten. Das 2. Überraschungsei dieses Jahr, aus einem Überraschungsgelege. Na auf die beiden “Jungs” dieses Geleges bin ich ja mal gespannt. Auf jeden Fall steht fest, dass auch der kleine Prinz seine Entwicklung gestartet hat - auch ohne Zigarrenbinde - warum auch immer.

Whoopys 1. Gelege 2018 vom 11.05.2018

Der Schlupf wird erwartet ab Tag 50 / 01.Juli 2018

Emma:

Wir werden mit 32,5 °C auf weiblich bebrütet.

Eigeburt: 11.05.18 / 16:28 Uhr - Das Emma-Ei ist 21 Gramm schwer, 3,7 cm lang und 3,0 cm breit.

14.05.18 / 02:30 h - Emmas Ei zeigt eine wunderschöne, klare Befruchtungsbanderole. Das Leben hat sich auf den Weg gemacht zu werden was es werden muss.

19.05.18 / 15:00 h - In Emmas Ei hat sich ein Microwürmchen als Embrio gebildet und es beginnen sich feinste, federartige Blutäderchen um das Embrio herum zu bilden.

Amanda:

Eigeburt: 11.05.18 / 16:34 Uhr - Das Amanda-Ei ist 21 Gramm schwer, 3,6 cm lang und 3,1 cm breit.

14.05.18 / 02:30 h - Der erste große Fleck der Befruchtungsbanderole ist erschienen und kündigt mir an, das in diesem Ei eine kleine Zellgemeinschaft ein Leben formen möchte.

19.05.18 / 15:00 h - In Amandas Ei hat sich ein Microwürmchen als Embrio gebildet und es beginnen sich feinste, federartige Blutäderchen um das Embrio herum zu bilden.

Im Laufe des Frühlings erwarten wir noch weitere Gelege Schildkröten-Eier.

Yimjoe:

Jemmys:

Giotto:

Nudge:

Rustle:

Grumpy:

TomToffel:

Chyn Chilla:

Tahiti:

Tiramy Sue:

Amy:

Angora:

Carisma:

Nivea:

Smoothie:

Sepia:

Sahara:

Marylin:

Karma:

Ruhna:

Louiza:

Vanilla:

Anouk:

Schauen Sie doch bald wieder einmal herein!

***********************************************

Wenn Sie Fragen zu unseren Zuchttieren, Abgabetieren, zur Homepage, oder andere Schildkröten-Fragen haben, erreichen Sie uns hier:

Gästebuch siehe links!

Kraeuterhexe@Kamillenwiese.de

0177 - 2530320

In diesem geflickten Ei schlägt ein kleines Herz

In diesem Ei schlägt ein kleines Herz